Individuation nach C.G. Jung

Individuation ist ein zentraler Begriff der Analytischen Psychologie

Nach C.G. Jung ist Individuation ein Differenzierungsprozess, der die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit zum Ziel hat. Individuation — Ganzwerdung, Selbstwerdung ist ein Weg der Integration der Gegensätze und Überwindung von Fragmentierung. Ganzsein bedeutet nicht ein einheitliches Bild von sich abzugeben, sondern voller Widersprüche zu sein und den Gegensatz darin zu überwinden, indem man durch Anschauung beider Seite in die Mitte kommt. Übrigens entspricht diese Beschreibung exakt dem Yin- und Yang Prinzip.

 

Der Indviduationsprozess

Auf die Frage "Wer bin ich außer dem, was ich ohnehinvon mir selber weiß?" versucht der Individuationsprozess eine Antwort zu geben. Individuation ist eine Notwendigkeit, da die Verhinderung durch Ausrichtung an Kollektivmaßstäben eine Beeinträchtigung der individuellen Lebenstätigkeit bedeutet. Individuation ist auch die Differenzieung vom Allgemeinen und Herausbildung des Besonderen. Dabei geht es niemals um eine gesuchte Besonderheiten sondern um jene, die a priori vorhanden sind.

Sie möchten über neue Beiträge informiert werden?