Die Geschichte des Reiki

usui reiki

Ein junger Priester wollte herausfinden wie Jesus geheilt hatte und entdeckte Reiki. Die Geschichte des Reiki Begründers Dr. Mikao Usui ist die Geschichte einer Suche, die glücklich ausging. Usui hatte der Beantwortung dieser Frage sein Leben gewidmet. 

 

Die Geschichte des Reiki handelt von Dr. Mikao Usui 

Dr. Mikao Usui war Leiter einer kleinen Universität in Kyoto und gleichzeitig Priester. Umstritten ist die Frage, ob er christlichen Glaubens war. Dr. Usui verließ die Universität und ging in die USA, um in Chicago alte Sprachen zu studieren. Er wollte die Texte alter Weisheitsmethoden im Original lesen können. Er fand heraus, dass Buddha ebenfalls die Kraft des Heilens besessen hatte.

 

Zweite Station: Japan

Nach Japan zurück gekehrt suchte Usui in Klöstern nach der Antwort, wie die Heilung durch Hände funktioniert. Dort fand er wenig Unterstützung, da die Klöster mit der Heilung des Geistes genug zu tun hatten und sich nicht für die Heilung des physischen Körpers interessierten. Schließlich blieb er in einem Zen-Kloster und studierte die Sutras, buddhistische Schriften, die sich ausführlich mit vorbeugenden gesundheitlichen Maßnahmen befassen. Er fand in den Aufzeichnungen Symbole und die Beschreibung, wie Buddha geheilt hatte.

 

Dritte Station: Meditation

Dr. Usui glaubte sich am Ziel, weil er das alte Wissen wiederentdeckt hatte. Bald jedoch bemerkte er, dass ihm die Kraft zum Heilen noch fehlte. Die Lösung könne nur in der Meditation liegen, das war seine Überzeugung, so ging er für einundzwanzig Tage auf den heiligen Berg Kurama um zu fasten und zu meditieren. Nach zwanzig Tagen hatte er noch keine Antwort gefunden doch dann erschien ihm ein heller Lichtstrahl der ihn überflutete und zu Boden warf, ein Satori Moment. Er sah die Symbole die er schon kannte in Lichtblasen.

 

Dr. Usui glaubt sich am Ziel

Auf dem Rückweg verletzte er sich seinen Fuß, so dass er nicht weiter gehen konnte. Den blutenden Fuß mit beiden Händen umfassend ließen Schmerz und Blutung schnell nach, er konnte seinen Weg fortsetzen. Noch am selben Tag heilte er ein Mädchen von starken Zahnschmerzen und kurz darauf seinen Freund den Abt des Zen-Klosters von einem Arthritisanfall. Die Kraft zu heilen war bei ihm nun so stark, dass er mit nur einer Behandlung Patienten kurieren konnte. (Üblich sind mehrere Sitzungen im Reiki). Die nächsten sieben Jahre verbrachte Dr. Usui in einem Armenviertel in Japan. Vielen Menschen half er Krankheit und Verdienstausfall zu überwinden und ihre Lage erheblich zu verbessern.

 

Körperliche Heilung ist nicht genug

Nach einigen Jahren stellte er jedoch bestürzt fest, dass ein großer Teil der Menschen, die er geheilt hatte erneut in dem schlechten Zustand waren wie vorher. Erst fehlte die Erklärung, doch dann erkannte er, dass er zwar den physischen Körper geheilt hatte, die Einstellung zum Leben aber nicht verändern konnte. Den Menschen fehlte Dankbarkeit, das Bewusstsein dafür, dass es ihnen gut ging. In der Konsequenz heilte Dr. Usui nur noch Menschen, die sich wirklich für eine Veränderung interessierten und auch dankbar waren. Ihnen gab er die Fünf-Reiki-Lebensregeln.

 

 

 

Sie möchten über neue Beiträge informiert werden?